Verena Tobert bei Mitteldistanz Debut auf Platz 3
31.07.2019 15:06
von Andrea Dietl
(Kommentare: 0)

 

Platz 3 für die Tri-Forcerin Verena Tobert bei ihrer ersten Mitteldistanz:
Trotz starker Böen und heißen Temperaturen erreichte die Gersfelderin nach 5:17h erleichtert das Ziel. Für Tobert galt es am 27.07.2019 beim 34. Müritz-Triathlon in Waren (Mecklenburg Vorpommern) eine Strecke von 2km zu schwimmen, 80km Rad zu fahren und anschließend 20km zu laufen.

Das Schwimmen fand in der Müritz statt - dem größten Binnensee innerhalb Deutschlands. Die Müritz hat im Sommer eine Durchschnittstemperatur von nur 16°C. Aufgrund der Hitze der vergangenen Tage heizte sich das Wasser allerdings auf sage und schreibe 22,7°C auf - somit war das Schwimmen im Neoprenanzug erlaubt, aber kein Muss.

Beim Schwimmen machte der starke Seegang den Athleten zu schaffen. „Die Wellen waren wirklich eine Herausforderung für mich“, so Tobert, „dafür konnte ich aber beim Radfahren wieder einiges an Zeit herausfahren“. Sie störte sich wenig am Seitenwind, der im hohen Norden auch einmal heftiger ausfallen kann. Das Laufen fand entlang der Uferpromenade der Müritz statt, wo sich zahlreiche Fans und Zuschauer tummelten und die Sportler anfeuerten. „Die letzten Kilometer haben sich dann doch ein bisschen gezogen“, gesteht sich die Tri-Forcerin ein. Am Ende erreichte sie in ihrer Altersklasse Platz 3 und Platz 17 in der Gesamtwertung. Ihr Resümee: „Es war eine tolle Erfahrung - das Training hat sich gelohnt!“

 

Zurück

Tri-Force Fulda e.V.