Neun Tri-Forcer beim 38. Marathon Frankfurt
30.10.2019 19:01
von Andrea Dietl
(Kommentare: 0)
v.l. Tobias Schmitt, Florian Auth, Otto Hengstenberg

 

Über 14.000 Läuferinnen und Läufer wagten sich am vergangenen Sonntag auf den drittschnellsten Marathon der weltweit: beim „38. Mainova Frankfurt Marathon“. Gleich neun Tri-Forcer wagten sich als Saisonabschluss auf die 42,2 km kurze oder lange Strecke. Dabei gaben alle trotz des regnerischen und kühlen Wetters trotz einiger "Wehwehchen" eine super Performance ab.

Florian Auth knackte gleich die Schallmauer „Sub-3“ mit einer Zeit von 02:58:01 Std. Anschließend folgten Tobias Schmitt mit 03:06:56 Std. Drittschnellster Tri-Forcer war Otto Hengstenberg mit einer Zeit von 03:15:40 Std. Stimmung war wie die letzten Jahre auch Bestens. Das Ziel in der Festhalle, wo Tausende von Zuschauer und Licht- und Konfettiregen auf die Läuferinnen und Läufer warteten, war einmalig.

Name, Vorname

Zeit

Platz (m/w)

Auth, Florian

02:58:01

781

Schmitt, Tobias

03:06:56

1203

Hengstenberg, Otto

03:15:40

1728

Hälbig, Tobias

03:28:31

2674

Eggerstedt, Tom

03:39:52

3550

Weigel, Jutta

04:10:54

1234

Bennewitz, Kirstin

04:12:43

1288

Löffert, Petra

04:28:16

1641

Bucher, Emmanuel

04:49:45

7518

 

Zurück

Tri-Force Fulda e.V.