Erfolgreiche Einzelstarter bei der Challenge Roth - Torben Schmidt knackt 10 Std. Marke
  • Tri-Force Fulda
  • News
  • Erfolgreiche Einzelstarter bei der Challenge Roth - Torben Schmidt knackt 10 Std. Marke
17.07.2019 14:39
von Andrea Dietl
(Kommentare: 0)

 

Am 07.07.2019 fand rund um die Stadt Roth eine der beliebtesten Langdistanzen statt.
Von Tri-Force Fulda nahmen mit Björn Becker, Torben Schmidt, Felix Martella und Oliver Hübner vier „Age Grouper“ teil.  Für alle war es ihre Premiere in Roth, wobei Oliver Hübner seine erste Langdistanz überhaupt absolvierte.

Zum ersten Mal in der Geschichte der Langdistanz in Roth war der Rhein-Main-Donau Kanal so aufgeheizt, dass bis kurz vor dem Wettkampf über ein Neoprenverbot gesprochen wurde.  
Schließlich mussten jedoch nur die Profiathleten auf den Neoprenanzug verzichten.
Um 6:30 Uhr fiel der Startschuss mittels Kanonenschlag für 3,8 km im Rhein-Main-Donau Kanal. Die Altersklassenathleten folgten zu je 200 in 5 Minuten Abständen.

Am schnellsten stieg Torben Schmidt mit einer starken Schwimmzeit von 1:07:11 Std aus dem Wasser, gefolgt von Felix Martella 1:12:40 Std, Oliver Hübner 1:16:46 Std und Björn Becker 1:36:12 Std.
Auf dem Rad folgten solide Radzeiten von Felix Martella (5:12:39 Std), Oliver Hübner (5:26:37 Std) und Björn Becker (5:53:25 Std), wobei Torben Schmidt hier seine enorme Radstärke ausspielen konnte. In ganz starken 4:53:49 Std absolvierte er die 180 km lange und wellige Radstrecke, welche in zwei Runden zu absolvieren war. Vor allem auf der zweiten Runde kam mehr und mehr Wind auf und am berühmten „Solarer Berg“ herrschte Gänsehautstimmung beim Radfahren.

Zum Abschluss ging es auf die zunächst flache Laufstrecke des 42,195 m langen Marathons, die zu einem Großteil entlang des Kanals gelaufen wurde.  Vor allem zwischen km 8-18 war der Gegenwind sehr stark, so dass die Athleten nun nicht nur mit der Dauer des Wettkampfes zu kämpfen hatten.
Nachdem der Kanal verlassen wurde, ging es in einer nun anspruchsvolleren Strecke für 2 km deutlich bergauf, so dass der Körper auch seine letzten Reserven verlor und das Ende des Marathons herbeigesehnt wurde.

Zum Abschluss des Marathons liefen die Athleten in ein extra für den Wettkampf errichtetes kleines Stadion in Roth ein, in dem bis zu 10.000 Zuschauer Platz fanden.
Oliver Hübner konnte mit einer Zeit von 3:33:42 Std noch einige Plätze gut machen. Torben Schmidt benötige 3:43:59 Std, Felix Martella 3:57:21 Std und Björn Becker 4:57:15 Std für den Marathon.
Alle vier Starter erreichten ihre persönliche Bestleistung über die Langdistanz, wobei Torben Schmidt mit einer Gesamtzeit von 9:51:41 Std herausragte.
Oliver Hübner absolvierte bei seiner Premiere die Langdistanz in 10:23:03 Std, Felix Martella benötige 10:27:56 Std und Björn Becker finishte seine zweite Langdistanz in 12:24:39 Std. Alle vier Starter waren sehr zufrieden mit den Ergebnissen und konnten nun nachempfinden, warum die Challenge Roth mit ihrer hervorragenden Organisation und Stimmung so beliebt ist.

Einen guten Eindruck von der Stimmung bekamen auch die Staffelteilnehmer von Tri-Force Fulda,
die jeweils eine Teildisziplin der Gesamtstrecke absolvierten. Eine Staffel bildeten Janine Mehler (Schwimmer), Martin Mehler (Radfahrer) und Fabian Junk (Läufer).

Nach anfänglichem Gerangel beim Schwimmstart konnte sich Janine Mehler in ihrer Lieblingsdisziplin auf den 3,8 km eine gute Position erschwimmen und kam nach 1:08 Std in die Wechselzone, um dort ihrem Vater Martin Mehler den Zeitnahmechip zu übergeben. Für Martin Mehler ging es dann auf die 180 km lange Radstrecke. Er konnte einen guten Rhythmus finden und stieg nach 5 Stunden vom Rad und schickte damit Fabian Junk auf den anschließenden Marathon. Trotz einer nicht optimalen Vorbereitung kam Fabian Junk gut zurecht und konnte nach 4 Stunden ins Stadion in Roth einlaufen. Gemeinsam als Team liefen die drei Tri-Forcer nach einer Gesamtzeit von 11:00 Std erschöpft aber glücklich ins Ziel.

Neben der Langdistanz wurde zusätzlich bereits am Samstag die Challenge Women ausgerichtet. An dem  5 km langen Lauf nahmen Magdalena Hübner und Janine Mehler von Tri-Force Fulda teil

 

Zurück

Tri-Force Fulda e.V.